Zurück

FM Monitor

Wie reduziere ich die Lebenszykluskosten meiner Liegenschaft bereits in der Planungsphase?

Nicolas Voëlin 25.10.2018

Über die Lebensdauer einer Liegenschaft hinweg können Nutzungskosten gut das Vierfache der Erstellungskosten ausmachen. Die erhöhte Nachfrage nach planungs- und baubegleitendem Facility Management erstaunt daher nicht.

Zur Entwicklung kosteneffizienter Immobilien ist es notwendig, schon in der Planungsphase den Fokus auf die Betriebs- und Unterhaltskosten zu legen. Das Betriebs- und Unterhaltskosten-Benchmarking ist ein wirksames Instrument, um einen umfassenden Überblick zu gewinnen. Mithilfe von verlässlichen, auf das Projekt zugeschnittenen Benchmarks, lassen sich die Kosten bereits während der Planungsphase prognostizieren. Fällt das Ergebnis unbefriedigend aus, können rechtzeitig Massnahmen ergriffen werden, die den Betrieb – und damit die Lebenszykluskosten – optimieren. Schätzungsweise 10-20% an Lebenszykluskosten können so eingespart werden. Zudem lassen sich anhand eines Benchmarkings noch in der Nutzungsphase Stärken- und Schwächeprofile erstellen, die zu einer Reduktion der Bewirtschaftungskosten führen.

Mit Hilfe der Kennzahlen aus dem FM Monitor von pom+ Consulting lassen sich anhand spezifischer Objektparametern bereits in der Planungs- und Erstellungsphase Nutzungskosten schätzen sowie Betriebsorganisationen dimensionieren. Der Datenpool umfasst mehr als 15'000 Liegenschaften, Geschossflächen von 71.4 Mio. Quadratmetern sowie Bewirtschaftungskosten von über CHF 2.85 Mia.

Bis heute haben bereits mehr als 100 Schweizer Firmen und öffentliche Betriebe aus unterschiedlichen Branchen die Vorteile des FM Monitors genutzt, um Ihre Kosten zu optimieren. Wollen auch Sie kosteneffizientere Immobilien entwickeln? Dann melden Sie sich jetzt unverbindlich für den FM Monitor Benchmark 2019 an oder bestellen Sie die aktuelle Ausgabe des Berichts