Zurück

Referenz Businessmodels & Strategie - Make or Buy Strategien

Erarbeitung eines Geschäftsmodells zur Steuerung des Property Managements

Kunde: PUBLICA 24.02.2017

Unsere Mission

Die PUBLICA gehört zu den grössten Pensionskassen der Schweiz. Nachdem lange Zeit vor allem die Portfolioerweiterung im Vordergrund stand, gewinnt nun zunehmend auch die Bewirtschaftung der Liegenschaften an Bedeutung. Die Bewirtschaftung der Liegenschaften ist an einige externe Dienstleister vergeben und es stellt sich die Frage, ob die Qualität und die Kosten dem state-of-the-art entsprechen. PUBLICA hat diverse Problemfelder identifiziert. Ein Beispiel dafür sind die vielen verschiedenen Schnittstellen, die zu Unklarheiten bei der Leistungserbringung, den Verantwortlichkeiten und Werteflüssen führen. Aus diesem Grund soll das Geschäftsmodell für die Bewirtschaftung des Portfolios geprüft und optimiert werden.

Lösung

Für ein mittel- und langfristig erfolgreiches Geschäftsmodell ist es unbedingt erforderlich, Klarheit über die Rollen, die Prozesse, die Organisation sowie die Wertflüsse zu haben und diese harmonisch aufeinander abzustimmen. Dafür wird zunächst eine Ist-Analyse durchgeführt. Basierend auf der Ist-Analyse werden die im Markt üblichen Geschäftsmodelle der Bewirtschaftung in einer Marktanalyse aufgezeigt. Die Analyse der Ist-Situation sowie die des Marktes dienen dann als Grundlage zur Skizzierung des Soll-Geschäftsmodells, welches aus einem Rollenmodell, Varianten für das Organisationsmodell, Varianten für die Aufbauorganisation sowie den erforderlichen IT-Systemen besteht. Aus den Varianten werden die Bestvarianten ausgewählt und das Lösungskonzept wird skizziert. Abschliessend wird mit einem Realisierungskonzept die Umsetzung des Lösungskonzeptes aufgezeigt.

Leistungen der pom+Consulting AG

pom+ führt in Interviews mit Schlüsselpersonen der PUBLICA, mit deren Partnern und ausgewählten Kunden sowie durch die Auswertung quantitativer Kennzahlen eine fundierte Ist-Analyse durch. Aus der Ist-Analyse wird für jedes Element des Geschäftsmodells der Bewirtschaftung ein spezifisches Optimierungspotenzial abgeleitet. Mittels des Know-Hows von pom+ aus diversen Projekten und Partnerschaften werden die marktüblichen Geschäftsmodelle aufgezeigt, um daraus potenzielle Varianten für die PUBLICA abzuleiten. Die Bestvariante wird auf Basis von Kriterien wie Kosten, Anzahl der Schnittstellen, Leistungsqualität, etc. identifiziert. Für die Bestvariante wird dann ein Umsetzungsplan definiert, der in Folgeprojekten weiter durch pom+ unterstützt und realisiert werden durfte.

  • Ist-Analyse
  • Marktanalyse (Modelle im Markt)
  • Lösungsvarianten
  • Lösungskonzept
  • Umsetzungsplan