Zurück

Referenz Organisation & Processes - Controlling-Systeme

Realisierung eines Cockpits für das Portfoliomanagement

Kunde: ETH-Rat

Unsere Mission

Der ETH-Rat ist als Bau- und Liegenschaftsorgan des Bundes verantwortlich für die Erfüllung der strategischen Ziele des Bundes und die Einhaltung der Grundsätze zur Aufgabenerfüllung. Der ETH-Rat liess deshalb prüfen, wie der erforderliche Ausbau der Infrastrukturen längerfristig finanzier- und tragbar sei und verlangte ein Instrument, das für alle benutzten und bewirtschafteten Immobilien – unabhängig vom Eigentum – die resultierenden Investitionen, Folgekosten und deren Finanzierung steuert.

Lösung

Der ETH-Rat benötigte Planungs-, Priorisierungs- und Entscheidungsgrundlagen für die Sicherstellung des übergeordneten Portfoliomanagements der Immobilien des ETH-Bereichs. Dazu sollte ein Cockpit für das Portfoliomanagement realisiert werden.

Leistungen der pom+Consulting AG

pom+ analysierte die vorliegende Schnittstellengestaltung und Schwachstellen hinsichtlich Prozessen / Informationsflüssen sowie den Bedürfnisse des ETH-Rats und der beteiligten Stakeholder.  Für das Soll-Konzept wurden Modellentwürfe für die RFGK erarbeitet, mit dem Projektteam abgestimmt und eine finale Version erstellt und dokumentiert. In der Phase Detailkonzept wurde zunächst eine Aufstellung der Anspruchsgruppen mit Zielen und Bedürfnissen der beteiligten Akteure erstellt und die Ziele und Legitimation der RFGK geschärft. Danach wurden die RFGK-Kennzahlen definiert und die Einbettung der zukünftigen, regulären Erstellung der RFGK in die bestehenden Planungs- und Reportingprozesse im Detail ausgearbeitet. Nach der Verifizierung der Integration in die bestehenden Planungsabläufe wurde ein Konzept für eine zukünftige Unterstützung der Erstellung und Konsolidierung der RFGK durch ein IT-Tool für das Controlling erstellt sowie weitere benötigte Instrumente und Hilfsmittel für die Erstellung der RFGK definiert.

  • Analyse der bestehenden Schnittstellengestaltung und der Prozesse
  • Bedürfnisanalyse
  • Erarbeitung eines Soll-Konzeptes
  • Erstellung eines Detailkonzeptes
  • Ausarbeitung der Planungs- und Reportingprozesse