Zurück

Referenz Organisation & Processes - Riskmanagement

Umsetzung Risikomanagement

Kunde: Kantonspolizei Zürich

Unsere Mission

Die Kapo Zürich hat den Bedarf, ein unternehmensweites Risikomanagement einzuführen. Gestützt auf einen gemeinsam abgestimmten, methodischen Ansatz wurde der Aufbau des Risikomanagements, inklusive der benötigten Instrumente, definiert und das weitere Vorgehen zur Umsetzung festgelegt. Seitens der Kapo wurde auf Basis dieser Grundlagen die Phase Umsetzung des Risikomanagements freigegeben.

Lösung

Das Risikomanagement soll in die Geschäftsprozesse der Kapo Zürich integriert werden. Dafür müssen die relevanten Risiken zunächst identifiziert, bewertet und konsolidiert werden. Parallel werden in einem anderen Projekt - „Einfache Prozessorientierte Strukturen“ - die Kernprozesse der Kapo Zürich definiert und dokumentiert. Um Synergien zu nutzen, sollen das Vorgehen und die Ergebnisse aus beiden Projekten abgestimmt werden.

Leistungen der pom+Consulting AG

In Zusammenarbeit mit dem Kunden identifizierte pom+ auf der Ebene der Geschäftsleitung die für die Zielerreichung der Kapo Zürich prioritären Gefahren sowie Risikobereiche und gruppierte diese nach verschiedenen Sichtweisen. Zu den Gefahren und Risikobereichen definierte pom+ ausserdem die relevanten Einzelrisiken. Anschliessend wurden die Einzelrisiken konsolidiert und allfällige Redundanzen beseitigt. Parallel dazu wurde die Massnahmenplanung vorbereitet. In Form von Workshops und Interviews mit der Geschäftsleitung und weiteren Schlüsselpersonen wurde die Risikostrategie festgelegt und Massnahmen zur Risikominimierung geplant. Daraus resultierten eine vollständige Risikomatrix und die entsprechenden Risikoblätter. Für die Operationalisierung wurden die im Risikomanagement vorgesehen Rollen in der Aufbauorganisation zugeordnet. Die erforderlichen Aktivitäten wurden in einem separaten Prozess festgelegt, der in das Managementsystem der Kapo integriert worden ist.

  • Risikoanalyse
  • Definition Einzelrisiken
  • Vorbereitung Massnahmenplanung
  • Festlegung der Risikostrategie in Form von Workshops mit Schlüsselpersonen
  • Integration des definierten Prozesses im Managementsystem