Zurück

Referenz Sustainability & Performance - Nachhaltigkeitsstrategien

Nachhaltigkeits­strategie 2017 bis 2022

Kunde: Swiss Life AG 21.03.2017

Unsere Mission

Swiss Life REIM (Switzerland) AG (SL REIM CH) ist verantwortlich für die gesamte Verwaltung des direkt (Swiss Life AG) und indirekt (Swissville) gehaltenen Immobilienportfolios in der Schweiz sowie für das Asset Management für Immobilien-Anlagevehikel von Drittkunden (Anlagestiftung, Immobilien-Fonds). Die verwalteten Vermögen von (SL REIM (CH) in der Schweiz betragen über CHF 22.5 Milliarden (Ende 2015). Die Leitung der SL REIM CH hat beschlossen im Rahmen der Strategieentwicklung 2017–2022 auch eine Nachhaltigkeitsstrategie zu formulieren und zu implementieren.

Lösung

Die Unternehmensstrategie soll über strategische Optionen, die sich aus einer Umfeld- und einer Unternehmensanalyse ableiten, entwickelt werden. Die Nachhaltigkeitsstrategie soll aufgrund einer Wesentlichkeitsanalyse formuliert werden, die die Identifikation der für die SL REIM CH relevanten Nachhaltigkeitsaspekte zum Ziel hat.

Leistungen der pom+Consulting AG

In einem ersten Schritt hat pom+ in Zusammenarbeit mit dem Auftraggeber die Strategie 2017 – 2022 der SL REIM CH entwickelt. Dazu wurde eine umfassende Umfeld- und Unternehmensanalyse durchgeführt, Vision / Mission und Kernwerte erarbeitet, strategische Optionen identifiziert und bewertet sowie eine Balanced Scorecard ausgearbeitet. Die Unternehmensstrategie wurde als Basis für die explizite Nachhaltigkeitsstrategie genutzt, welche in der Folgephase erarbeitet worden ist. Nach einem initialen Workshop zur Einführung in nachhaltiges Immobilienmanagement wurden dokumentierte Rahmenbedingungen wie normative und strategische Grundlagen zur Nachhaltigkeit im Konzern gesammelt und gesichtet. Nach einer konsolidierten Wesentlichkeitsanalyse wurden übergeordnete Nachhaltigkeitsgrundsätze und themenspezifische Ziele definiert. Nach der Ausarbeitung eines Strategiepapiers, d.h.  Ausformulierung der strategischen Nachhaltigkeitsgrundsätze und Ziele für das bestehende bzw. zukünftige Portfolios, wurde die Phase Operationalisierung ausgelöst. Dabei wurden konkrete Vorschläge von operativen Zielen (Massnahmen und / oder Indikatoren und Zielwerte), Massnahmenpakete als auch ein Terminplan festgelegt.

  • Strategieentwicklung in Zusammenarbeit mit dem Kunden
  • Umfeld- und Unternehmensanalyse
  • Erarbeitung Vision / Mission sowie Kernwerte
  • Ausarbeitung Balanced-Scorecard
  • Zusammentragen verschiedener normativen und strategischen Grundlagen zur Nachhaltigkeit
  • Zieldefinition
  • Ausarbeitung Strategiepapiers
  • Festlegung Massnahmenplan