Whitepaper

Wie NFTs die Immobilienwelt verändern (können)

Ein NFT regelt den Besitz eines digitalen Gutes und dient als Echtheitszertifikat für die darin hinterlegten Dateien. Das macht die blockchain-basierte Technologie interessant für verschiedene Anwendungsfälle in der Immobilienwirtschaft.

Die digitale Transformation ist allgegenwärtig. Selbst das Internet ist davon betroffen und entwickelt sich kontinuerlich weiter. Das aktuelle Zeitalter nennt sich "Web2" und ist geprägt von zentralisierten Plattformen und Diensten, auf denen grosse Technologieunternehmen die Kontrolle über Daten und Inhalte der Nutzer:innen haben. Diese Plattformen werden täglich von Millionen Menschen genutzt, um Informationen auszutauschen und miteinander zu interagieren.

NFTs als digitale Echtheitszertifikate

Doch nun befinden wir uns an der Schwelle zur nächsten Evolutionsstufe, dem "Web3". Hier steht das Konzept von digitalem Besitz im Vordergrund. Das betrifft nicht nur Bilder und Fotos, sondern erstmals auch Vermögens- und Sachwerte wie zum Beispiel Kryptowährungen. Sie gehören zu den  sogenannten Fungible Tokens, d.h. sie sind gleichwertig und nicht unterscheidbar, wie zum Beispiel die Euromünzen.

Im Gegensatz dazu haben NFTs (Non-Fungible Tokens) eine einzigartige ID, sind unverwechselbar und daher nicht ersetzbar. Auch sie bauen auf der dezentralisierten Blockchain-Technologie auf, um die Authentizität, Eigentumsverhältnisse und Transaktionshistorie zu gewährleisten. Damit eigenen sich NFTs für den Handel mit Gütern, die einen Nachweis des Besitzrechtes erfordern.

Dr. Joachim Baldegger

Head of Service Unit Future Lab

Die NFT-Technologie hat das Potenzial, bestehende Geschäftsmodelle, die auf Drittparteien und Intermediäre angewiesen sind, nachhaltig zu verändern.

Chancen, Nutzen und Risiken

Die Möglichkeit von Echtheitszertifikaten und die Reduktion von Intermediären sind auch für die Immobilienwirtschaft spannend. Einerseits eröffnet die Tokenisierung von Immobilien und Smart Contracts neue Geschäftsmodelle und Möglichkeiten für den Handel mit digitalen Anteilsscheinen. Andererseits können verschiedene Prozessschritte in der Bewirtschaftung oder Vermietung effizienter abgewickelt werden, wenn keine Drittparteien für die Verifizierung von Informationen beigezogen werden müssen.

Im vorliegenden Whitepaper wurden verschiedene Anwendungsfälle untersucht und künftige Einsatzgebiete von NFTs in der Bau- und Immobilienwirtschaft überlegt. Dabei beleuchten wir nebst den Chancen auch die Herausforderungen und Risiken. Laden Sie das NFT-Whitepaper herunter, um mehr zu erfahren.

Die vernetzte Welt von morgen birgt viele Chancen für die Bau- und Immobilienwirtschaft, beschleunigt Veränderungsprozesse und führt zu neuen Herausforderungen. Das Future Lab von pom+  unterstützt Sie dabei, relevante Entwicklungen rechtzeitig zu erkennen und einzuschätzen, Ihre Wertschöpfung mit Ökosystemen zu erweitern, Innovation in Ihrer DNA zu verankern und Ihre Produkte und Dienstleistungen auf die Zukunft auszurichten.

Kontaktieren Sie uns!

Ihre Ansprechpersonen

Dr. Joachim Baldegger

Head of Service Unit Future Lab

Dr. sc. techn., dipl. Ing. ETH

MAS Business Engineering Management

Standort Zürich

Isabel Gehrer

Head of Marketing & Sales

B.A. ZFH in Kommunikation

MBA in Digital Marketing

Standort Zürich